März / April 2017:

 

„Gottlose“, die 111.

Beim VVN-BdA in Stavenhagen; Foto: Axel Hildebrandt08. 04. 2017, Mecklenburg-Vorpommern:
In der Synagoge Stavenhagen tagte heute eine Mitgliederversammlung der VVN-BdA. Petra Pau informierte über Ergebnisse parlamentarischer Untersuchungen zum NSU-Komplex, der auch Bezüge nach Rostock und Sassnitz hat. Dann wechselte sie zur Caritas nach Demmin. Dort fand ihre 111. Lesung mit ihrem Buch „Gottlose Type“ statt.

Podium zum NSU-Komplex

Podium zum NSU-Komplex in Bad Oldesloe; Foto: Cornelia Möhring10. 04. 2017, Schleswig-Holstein,
Bad Oldesloe: Auf Einladung von Cornelia Möhring bestritt Petra Pau heute eine Podiums-Diskussion zur NSU-Nazi-Mordserie und zum Staatsversagen. Debattiert wurde unter anderem über das Erstarken rechter Bewegungen und die zweifelhafte Rolle der Ämter für Verfassungsschutz. Dazu las Petra Pau auch aus ihrem Buch „Gottlose Type“.

 

Linke Außenpolitik

Diskussion zu linker Außenpolitik; Foto: privat06. 04. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Auf Einladung von „Vision e.V.“ Berlin fand heute in der Ev. Kirche Marzahn eine Diskussion über Prinzipien und aktuelle Positionen linker Außen- und Friedenspolitik statt. Petra Pau hatte dazu ihren Fraktionskollegen Stefan Liebich zu Gast. Vordem war sie bei der Einweihung des Info-Punktes für die IGA 2017 und im Alt-Marzahner Tierhof.

Romaday

Romaday 2017; Foto: Antidiskriminierungsstelle07. 04. 2017, Berlin:
Seit 1971 wird der 8. April in vielen Ländern als Welt-Roma-Tag (Romaday) begangen. Dabei geht es um die Gleichberechtigung von Sinti und Roma, der größten europäischen Minderheit, und gegen den verbreiteten Antiziganismus. Aus diesem Anlass fand heute eine Veranstaltung im "Roten Rathaus" statt. Dafür wurde Petra Pau um ein Grußwort gebeten. (⇒ zur Rede)

 

Linke Liste zur BTW

Spitzenkandidatin der Linke Liste zur BTW; Foto:  Fritz Fuchs01. 04. 2017, Berlin:
Eine VertreterInnenversammlung der Berliner LINKE wählte heute im WISTA ihre Landesliste für die Bundestagswahl (BTW) am 24. 9. 2017. Spitzenkandidatin wurde Petra Pau, gefolgt von Stefan Liebich und Gesine Lötzsch. Petra Pau nannte DIE LINKE    d i e  Alternative für Deutschland, sozial und solidarisch, antimilitaristisch und für mehr Demokratie. (zur Rede ⇒ Text / ⇒ Video)

Republik Schwarzenberg

In der 'Republik Schwarzenberg'; Foto: Axel Hildebrandt05. 04. 2017, Sachsen, Schwarzenberg:
Begleitet von Klaus Tischendorf (MdL) sprach Petra Pau heute mit örtlichen Vertretern des Arbeitslosenverbandes sowie mit Helferinnen und Helfern. Danach folgte ein Rundgang durch die „Freie Republik Schwarzenberg“, siehe auch Roman von Stefan Heym darüber. Abends las sie im Veteranenclub Episoden aus ihrem Buch „Gottlose Type“.

 

Linke Ost-Konferenz

Linke Ost-Konferenz; Foto: privat30. 03. 2017, Berlin:
Im „Ballhaus Berlin“ fand heute die nunmehr elfte Ost-Konferenz der Fraktion DIE LINKE statt. Petra Pau war dabei. Teil nahmen auch Iris Gleicke (SPD), Parlamentarische Staatssekretärin und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Sabine Rennefanz, Autorin des Buches „Eisenkinder“, sowie Nadine Lantzsch, feministische Bloggerin.

„Gottlose“ in Sassnitz

'Gottlose' in Sassnitz; Foto: privat31. 03. 2017, Mecklenburg-Vorpommern, Sassnitz:
Im Kurhotel las Petra Pau heute auf Einladung ihrer BT-Kollegin Kerstin Kassner aus ihrem Buch „Gottlose Type“. In den Gesprächen ging es mehrfach um die Frage, wie Abgeordnete im wahren Leben verhaftet bleiben können? Mit Blick auf die Bundestagswahl brachte die Berliner Zeitung ein aktuelles Interview mit Petra Pau.

 

DGB und Neumitglieder

Neumitglieder-Treffen; Foto: privat24. 03. 2017, Berlin:
Der DGB Berlin-Brandenburg hatte heute zum Frühjahrsempfang in die Keithstraße geladen. Petra Pau nahm daran teil. Später war sie beim Treffen der Neumitglieder der Berliner Linkspartei im gut gefüllten Münzenbergsaal am Franz-Mehring-Platz und sprach dort mit den „jungen“ Genossinnen und Genossen über ihre Arbeit als MdB und als Vizepräsidentin.

Deutsche aus Russland

Deutsche aus Russland - Veranstaltung der BPB; Foto: Axel Hildebrandt29. 03. 2017, Berlin:
„Aussiedlung - Beheimatung - politische Teilhabe“ ist eine 2-tägige Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung überschrieben, bei der es um Deutsche aus Russland und russischsprachige Gruppen in Deutschland geht. Petra Pau war bei einer Podiumsdiskussion gefragt. In ihrem Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf gehören 10% diesen Gruppen an.

 

Familien-Singen

Familien-Singen; Foto: privat19. 03. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Bereits zu 54. Mal fand heute das gefragte Familiensingen statt. Im Kulturgut Marzahn sang die Marzahner „Promenadenmischung“. Dabei waren auch zahlreiche Kinder und Jugendliche mit vietnamesischen Wurzeln. Und es traten junge Ballerinen des Tanzstudios „Konfetti“ auf. Weit über 100 Gäste trällerten begeistert Frühlingslieder mit.

Schneller abschieben

Plenarsaal23. 03. 2017, Berlin, Bundestag:
CDU/CSU und SPD haben einen Gesetzestext vorgelegt, um Flüchtlinge schneller abschieben zu können. Dazu gab es heute eine Plenardebatte. Petra Pau lehnte den Entwurf namens der Fraktion für DIE LINKE ab. Mit ihm werden Haftgründe erweitert und Bürgerrechte abgebaut sowie Flüchtlingspolitik mit Terrorabwehr vermischt. (zur Rede: ⇒ Text / ⇒ Video)

 

„Gottlose“ in der Kirche

'Gottlose' in der Kirche in Lichtenberg; Foto: Axel Hildebrandt17. 03. 2017, Berlin:
Punkt 18 Uhr läuteten die Glocken die Lesung mit Petra Pau und ihrem Buch „Gottlose Type - meine unfrisierten Erinnerungen“ in der Pfarrkirche Lichtenberg ein. Gastgeber war der Orgel-Förderkreis. Vordem war sie gemeinsam mit Stadträtin Juliane Witt in Marzahn-Hellersdorf bei der FreiwilligenAgentur, wo das 2-jährige Bestehen von KulturLeben gefeiert wurde.

Das blaue Ypsilon

Der Traumzauberbaum und das blaue Ypsilon18. 03. 2017, Berlin:
Petra Pau war heute begeistert bei der Premiere der neuen Revue für Kinder und Erwachsene „Der Traumzauberbaum und das blaue Ypsilon“. Damit fügt Monika Ehrhardt-Lakomy ihrem Erfolgswerk mit Laky ein weiteres Kapitel hinzu. Vordem erinnerte Petra Pau am Brandenburger Tor mit anderen wieder an die Revolution(en) von 1848, für die der 18. März bedeutend war.

 

Israel III

Zu Besuch in Aschdod, Israel; Foto: privat15. 03. 2017, Israel:
Nach Debatten der Parlamentarier des Bundestages und der Knesset über Migration und Integration gestern wurde das 3-tägige Programm heute fortgesetzt. Dazu fuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unter ihnen Petra Pau, in die Hafenstadt Aschdod. Nach einem Empfang beim Bürgermeister besuchten sie in der Zuwanderungsstadt kommunale Integrationsprojekte.

Wahlkreistag

Wahlkreisbüro, Henny-Porten-Str. 10-12, 12627 Berlin; Foto: Heidi Wagner16. 03. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Wahlkreistag. Auch heute war der Wahlkreistag von Petra Pau prall mit Begegnungen und Gesprächen gefüllt. In beiden Sprechstunden ging es u. a. um Pflegeleistungen und um Rentenfragen. Außerdem besuchte sie ein regionales Unternehmen und das Stadtteilzentrum Marzahn-Mitte. Dort erwarb das Pau-Team in der Nähstube Pussihat-Mützen.

 

Israel I

Ankunft in Israel; Foto: privat13. 03. 2017, Israel:
Mitglieder des Deutschen Bundestages, mit dem Präsidenten und Petra Pau, reisten für drei Tage nach Israel zu Gesprächen mit Kollegen der Knesset. Heute trafen sie sich mit dem deutschen Botschafter und mit Vertretern der parteinahen deutschen Stiftungen, die im Land Veranstaltungen anbieten und mit NGO kooperieren. Hinzu kam ein Besuch im Israel-Museum.

Israel II

Bundestagsdelegation in Israel; Foto: Bundestag14. 03. 2017, Israel, Jerusalem:
Heute fand in der Knesset das 2. Deutsch-Israelische Parlamentarierforum statt. Abgeordnete beider Parlamente debattierten über die Themen „Zuwanderung und gesellschaftliche Integration“ sowie „soziale Medien und politische Kommunikation“. Hinzu kamen Besuche in der Altstadt, an der Klagemauer und auf dem Machne Yehuda Markt.

 

Datenschutz-Debatte

Plenarsaal09. 03. 2017, Berlin, Bundestag:
Das deutsche Datenschutzrecht muss Normen der Europäischen Union angepasst werden. Dazu legte die Bundesregierung einen Gesetzentwurf vor. Petra Pau erläuterte heute im Plenum, warum DIE LINKE dieser Vorlage nicht zustimmen kann. Außerdem benannte sie fünf Punkte, bei denen sie Nachbesserungen für unabdingbar hält. (zur Rede: ⇒ Text / ⇒ Video)

„Gottlose“ in Stuttgart

Gottlose Type; Foto: Axel Hildebrandt12. 03. 2017, Baden-Württemberg, Stuttgart:
Auf Einladung von humanistisch.net fand heute im Humanistischen Zentrum eine gut besuchte Lesung mit Petra Pau und ihrem Buch „Gottlose Type - meine unfrisierten Erinnerungen“ statt. Derweil bietet auch ihre MdB-Kollegin Gesine Lötzsch einen eigenen Episoden-Band unter dem Titel „Immer schön auf Augenhöhe“ an.

 

EJP-Besuch

Mitglieder des Europäischen Jüdischen Parlaments zu Besuch; Foto: privat06. 03. 2017, Berlin:
Mitglieder des Europäischen Jüdischen Parlaments (EJP) wurden heute im Bundestag empfangen. Petra Pau berichtete als Vizepräsidentin über die überfraktionelle Zusammenarbeit beim Kampf gegen Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit. Weitere Themen waren interreligiöse Dialoge und die Auseinandersetzungen mit dem zunehmenden Rechtspopulismus, europa-weit.

Internationaler Frauentag

Rosen für Clara an der Marzahner Clara-Zetkin-Skulptur; Foto: privat08. 03. 2017, Berlin:
Petra Pau sprach heute bei der traditionellen Veranstaltung „Rosen für Clara“ an der Marzahner Clara-Zetkin-Skulptur. Abends war sie im Roten Rathaus, wo der Berliner Frauenpreis 2017 an die BVG- Vorstandschefin Dr. Siegrid Evelyn Nikutta verliehen wurde. Vorher nahm sie an der Übergabe eines hochmodernen Schlaganfallmobils an das Unfallkrankenhaus Marzahn teil.

 

Soli statt Hetze

Solidarität-statt-rechter-Hetze_Demo; Foto: privat04. 03. 2017, Berlin:
Der AC Marzahn hatte zum Hallensportfest geladen. Petra Pau ehrte erneut die Jahresbesten und Tagessieger. Danach nahm sie in Mitte an einer Bündnis-Demonstration „Solidarität statt Hetze“ gegen einen rechten Aufmarsch unter dem Motto „Merkel muss weg“ teil. Sie erinnerte an das Erstarken der Nazis in den 1930er Jahren und an historische Fehler damals. (⇒ Zur Rede)

Woche der Brüderlichkeit

Buber-Rosenzweig-Medaille05. 03. 2017, Hessen, Frankfurt a. M.:
Die christlich-jüdische „Woche der Brüderlichkeit“ gibt es in der Bundesrepublik Deutschland seit 1952. Heute wurde die aktuelle unter dem Motto „Nun gehe hin und lerne“ in der Paulskirche eröffnet. Petra Pau war dabei. Zudem wurde die „Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden“ mit der „Buber-Rosenzweig-Medaille“ gewürdigt.

 

Marx nun bundesweit

Der junge Karl Marx; Filmplakat02. 03. 2017, Berlin:
„Der junge Karl Marx“ läuft seit heute bundesweit in Kinos. Petra Pau eröffnete als Film-Patin eine Vorstellung im Hellersdorfer Cinestar. Sie erinnerte an eine Maxime des berühmten Philosophen, „nichts Menschliches ist mir fremd“, und, dass Karl Marx noch keine 30 Jahre alt war, als er gemeinsam mit Friedrich Engels das „Kommunistische Manifest“ schrieb.

 

 

 

 

 Aktuelles

 

 Rückblicke:

 

2017

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2016

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2015

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2014

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2013

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2012

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2011

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2010

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2009

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2008

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2007

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2006

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2005

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2004

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2003

12

11

10

 9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2002

12

11

10

 9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

 

 

24.4.2017
Impressum

 

Seitenanfang

 

Startseite
www.petra-pau.de